Büro für Städtereisen

M.S. Kalk

Arrival City Kalk – von (Lebens)entwürfen und (Wohn)biografien

Gesprächsabend mit Picknick für Kalker und Ehemalige.

Wer neu nach Köln kommt, landet oft als erstes im Kalker Eisenbahnkessel: Für manche bleibt es eine Durchgangsstation auf dem Weg in „bessere“ Viertel, andere bleiben auf Dauer; manche halten es hier aus, bis die Kinder kommen, andere ziehen erst weg, wenn sie (die Eltern) alt sind (um dann, wenn sie ganz alt sind, wieder zurück zu kommen – „da gibt es wenigstens was zu gucken auf der Straße“); die kinderreiche Familie bekommt nur hier den Zuschlag für eine Wohnung, ein anderer kann sie sich nur hier leisten – gemeinsam ist den meisten, dass am Anfang keine bewusste Entscheidung für Kalk als Wohnort stand. Das gilt für die Bewohner und Bewohnerinnen von Flüchlingshotels ebenso wie für viele Studierende, Arbeitsmigrant*innen, junge Familien. Und auch die wenigen „Alteingesessenen“ können noch genau benennen, von wo ihre Eltern (höchstens die Großeltern) hierher kamen.

Von wo bist Du hierher gekommen? / Wohin bist Du weitergezogen? / Wann hast Du gemerkt, dass aus einem Jahr zehn geworden sind? Hast Du den Stadtteil verändert oder er Dich? Und wenn ja: wie? – das sind nur einige der Fragen, die wir uns an diesem Abend gegenseitig beantworten wollen – an einem Ort der letzten Bleibe :-) und einer der wenigen Oasen im großen Gleisdreieck.

Mittwoch, 26.6.2019
18h – 22h
Alter Kalker Friedhof (Kapellenstraße 55)

Um Anmeldung unter borissieverts@gmx.de wird gebeten!

Eine Veranstaltung der M.S. KALK in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste der Welt, mit freundlicher Unterstützung durch StadtBauKultur NRW und die Bilz-Stiftung.
https://www.facebook.com/events/840970079577945/