Büro für Städtereisen

Kalkberg

Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf. Stadt Köln: „Sanierung nicht nach Vorgaben des Bundesbodenschutzgesetzes“.

Sehr geehrte Mitglieder des Rates der Stadt Köln und seiner Ausschüsse, sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, liebe Kölner, liebe Presse,

nach den WDR-Berichten der letzten Tage zu den Staubemissionen am Kalkberg hat die Staatsanwaltschaft nun endlich Ermittlungen wegen Umweltgefährdung aufgenommen.

Hierüber berichtete der WDR am Donnerstag:
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-koeln/video-lokalzeit-aus-koeln-1818.html

Rundschau und Stadtanzeiger schrieben tags darauf:


https://www.rundschau-online.de/region/koeln/ermittlungen-am-kalkberg-staatsanwaltschaft-ueberprueft-moegliche-gesundheitsgefahren–31156720
https://www.ksta.de/koeln/kalk/giftiger-baustaub-staatsanwaltschaft-ermittelt-am-koelner-kalkberg-31156752

Am Samstag wusste Die Rundschau dann zu berichten, dass die Ermittlungen offenbar ausgeweitet wurden:
https://www.rundschau-online.de/region/koeln/kalkberg-ermittlungen-ausgeweitet—mitarbeiter-der-stadt-beschuldigt-31162272

Wir möchten in diesem Zusammenhang daran erinnern, dass sowohl Bürgerinitiative als auch Anwohner im Laufe der vergangenen zwei Jahre Jahre mehrfach Anzeige wegen Umweltgefährdung erstattet hatten und nie etwas geschehen war. Wir begrüßen, dass die Staatsanwaltschaft endlich aktiv wird, fragen uns aber auch, warum dies erst jetzt geschieht.

Dem oben genannten WDR-Bericht ist außerdem zu entnehmen, dass die nun von der Stadt ergriffenen Bewässerungsmaßnahmen zur Staubunterbindung nicht nur offensichtlich unzulänglich sind, sondern anscheinend auch nur dann geschehen, wenn Kameras in der Nähe sind. Dies entspricht aiuch unserer eigenen Beobachtung. Wir denken, das spricht für sich!

Zuletzt noch ein Kommentar aus der Rundschau. Er endet mit der Zeile: „Dass die Stadt mit Steuergeldern diesen Berg des Übels den Rechtsnachfolgern der Chemiefabrik Kalk abgekauft hat, bleibt dabei die Ursünde – und wäre ebenfalls Untersuchungen der Staatsanwaltschaft wert.“

https://www.rundschau-online.de/region/koeln/kommentar-koelner-kalkberg-ist-wie-die-buechse-der-pandora-31156716

Dem ist nichts hinzu zu fügen.