Büro für Städtereisen

Führung

Schwarze Sonne Barbarossaplatz

Er gilt als Paradebeispiel für Kölner Plätze, die keine Plätze sind: Der Barbarossaplatz ist im Laufe seiner jungen Existenz vollständig von Verkehrsflächen vereinnahmt worden, seine Umbauung führt ein Inseldasein zwischen Fahrspuren und Bahngleisen und die Luftbelastung dürfte eine der höchsten in Deutschland sein. Zuletzt hat eine aufsehenerregende Fernsehproduktion dem Platz als „leere Mitte einer ratlosen Gesellschaft“ ein Denkmal gesetzt (Über Barbarossaplatz). 

SCHWARZE SONNE BARBAROSSAPLATZ

(nach „Black Hole Sun“ von Soundgarden) ist keine Führung auf die Schattenseite der Stadt, sondern umkreist und führt mitten hinein in ein schwarzes Loch, das Materie und Energie anzieht und verschlingt.

Termin: Freitag, 5. Oktober 2018, 16h bis 19.30h
Anmeldungen bitte an: borissieverts@gmx.de
Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.
Führung: Uschi Huber und Boris Sieverts

Die Führung Schwarze Sonne Barbarossaplatz ist eine Veranstaltung des Stadtlabor 2018 und eine Wiederaufnahme aus dem Programm des Stadtlabor 2017.
Stadtlabor ist ein vom Kunstbeirat der Stadt Köln initiiertes und von der Stadt Köln gefördertes Projekt für Kunst im öffentlichen Raum. Der räumliche Fokus des Projekts ist dabei jedes Jahr unterschiedlich und liegt 2018 wie schon 2017 auf den Kölner Ringen.

www.stadtlabor2018.com

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/kulturfoerderung/stadtlabor-fuer-kunst-im-oeffentlichen-raum

     Schwarze Sonne Barbarossaplatz - allpmjaolfbjdacg       Schwarze Sonne Barbarossaplatz - dgaajnmboodfchcg