Büro für Städtereisen

Wie weiter mit den Hallen Kalk?
 © Elefantentor. Künstlerin: Bärbel Lange/ Ein Projekt von X-Süd mit Raumlabor Berlin
Hallen Kalk

Wie weiter mit den Hallen Kalk? Gemeinwohlorientierte Grundstücksvergabe und Kultur als Akteur der Stadtentwicklung

Drei Jahre ist es nun alt, das Ergebnis des Werkstattverfahrens Hallen Kalk. Der hochgelobte Entwurf von BeL Sozietät für Architekturerkannte das Potential, in den ehemaligen Industriebauten ein kraftvolles soziales und kulturelles Zentrum für das rechtsrheinische Köln zu schaffen. Mit dem Beschluss des Rates der Stadt Köln, das Haus der Einwanderungsgesellschaft (DOMiD) in einer der großen Hallen anzusiedeln, steht ein erster Baustein fest und mit der Akteurskonferenz, in der sich lokale Initiativen mit den bereits ansässigen Institutionen, dem DOMiD, gemeinnützigen Stiftungen und Experten für gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung zusammen geschlossen haben, steht der Stadt ein kompetenter Ansprechpartner für die weitere Entwicklung zur Verfügung. Doch die Umsetzung gestaltet sich schwierig und die Grundstücksvergabe könnte für die Stiftungen und Initiativen zum Fallstrick werden…

BDA Montagsgespräch am
26. Oktober 2020 | 19:30 bis 21:30 Uhr
WandelWerk Köln | Liebigstrasse 201 | 50823 Köln

 

Begrüßung und Einführung

  • Ingo Plato und Erich Frank Pössl, beide Vorstand BDA Köln

Impulsvorträge

  • BeL Architektursozietät,
    Verfasser Werkstattverfahren und Machbarkeitsstudie Hallen Kalk
  • Dr. Katrin Schaumburg, DOMiD e.V. Migrationsmuseum
  • Rolf Novy-Huy, Stiftung trias
  • Meryem Erkus, GOLD+BETON

Podium

  • Brigitte Scholz, Leitung Amt für Stadtentwicklung und Statistik
  • Kerstin Asher, startklar a+b GmbH
  • Stefan Anspach, Montag Stiftung Urbane Räume gAG
  • Niklas Kienitz, Vorsitzender Stadtentwicklungsausschuss (CDU)
    und die Vortragenden

Moderation

  • David Morsi, Urbane Liga

Begrenzte Plätze
Die aktuell gültigen Coronaschutzbestimmungen sind in der Veranstaltung einzuhalten. Da die Anzahl der Plätze coronabedingt leider begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter: info@bda-koeln.de